Dr. med. Georgios Xydias

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Düsseldorf - Berlin

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt eine Liste von Tags die im Beitrag verwendet wurden.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Anmeldeformular
Admin Dr. Xydias

Admin Dr. Xydias

Dr. med. Georgios Xydias, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Düsseldorf - Berlin

1440
Am 31.03.2014 um 18.30 Uhr fand der zweite Infoabend "Kniearthrose" in Düsseldorf-Oberkassel statt. Auch diesmal war der Saal mit knapp 50 Zuhörern nahezu voll und es hat sich auch dieses Mal für alle sehr gelohnt. Die Betroffenheit und das Interesse seitens der Zuhörer waren weiterhin sehr hoch. Die Krankheitskomplex Arthrose und spezifisch die Arthrose am Knie wurden von drei Experten auf diesem Gebiet ausführlich erläutert und erklärt: dem Physiotherapeueten und Mitinhaber der Physiotherapiepraxis "re.ac.me." Munim Akhtar, dem Schmerzmediziner und Naturheilkundler Dr. Südfels und dem Spezialisten für Kniegelenksdenervationen Dr. Xydias.
 
Die neuesten Entwicklungen zur Behandlung der Knieschmerzen bei Arthrose wurden aus dem Blickwinkel dreier Fachgebiete vorgestellt: aus Sicht der Physiotherapie, aus Sicht der nicht invasiven Schmerzmedizin und aus dem Gebiet der Chirurgie.
 
Der Physiotherapeut Akhtar stellte das multimodale Therapiekonzept als ganzheitlichen Therapieansatz vor. Hierbei wird nicht nur manuelle Therapie im engeren Sinne angewendet, sondern ganz individuell für jeden Einzelnen eine Kombination aus manueller Therapie am Knie selbst aber auch am Rücken mit Beeinflussung des autonomen Nervensystems zur Lösung der Spannung an der Kniegelenkskapsel, aus Lösung der Spannungsketten entlang der Muskulatur und der Muskelfascien, aus Triggerpunkttherapie, Reflexzonenbehandlung, Osteopathie, sowie der medizinischen Trainingstherapie zur Kräftigung der gelenkstabilisierenden Muskelgruppen. Nicht zuletzt wurde die Wichtigkeit der Bewegung und Belastung für die Ernährung des Gelenkes betont.
 
Der Schmerztherapeut Südfels referierte über die europäische Naturheilkunde mit der dazugehörigen Pflanzenheilkunde zur Schmerzlinderung, über örtliche Anwendung von Wickeln, wie z.B. dem Wirsingkohlwickel, über die Blutegeltherapie, das Schröpfen und die Knie-Akupunktur. Abgerundet wurde der Vortrag mit Ernährungstips für Arthrosepatienten, wie z.B. die positive Wirkung der vegetarischen mediterranen Vollwertkost oder dem Heilfasten, sowie der negativen Wirkung von Süssspeisen, Wurst, Schweinefleisch und Cola-Getränken.
 
Der Chirurg Xydias begann seinen Vortrag mit dem Krankheitsbild der Arthrose und zeigte die Risikofaktoren auf und somit auch die Möglichkeiten, die jeder hat einer Arthrose in den Anfangsstadien entgegenzuwirken. Nach Aufzeigen der Häufigkeiten des Kranheitsbildes wurden anschaulich Bilder aus Gelenkspiegelungen und Röntgenaufnahmen von gesunden und erkrankten Gelenken gezeigt. Im Anschluss referierte Xydias über alle operativen Möglichkeiten die Ursachen der Arthrose zu beheben, wie z.B. arthroskopische Operationen oder Umstellungsoperationen. Auch wurden neue Methoden, wie die Knorpelzelltransplantation und die Kniegelenksdenervation erklärt, sowie für wen welche Methode geeignet ist. Insbesondere für die weit fortgeschrittene Arthrose ist die Kniegelenksdenervation eine sehr schonende und zugleich effektive Methode den Schmerz zu stoppen. Das Ergebnis dieser Operation ist im Gegensatz zu den meisten anderen Operationen bis zu einem gewissen Punkt voraussagbar, da man vorher die Wirkung der Denervation mittles einer einfachen örtlichen Betäubung in der Arztpraxis testen kann.
 
Im Anschluss an jeden der drei Vorträge wurden viele Fragen und auch Nachfragen gestellt, so dass jeder der mochte seine persönlichen Anliegen darstellen konnte und keine offenen Fragen übrig geblieben sind. Auch in den persönlichen Gesprächen im Anschluss konnten die Experten viele nützliche Hinweise zum individuellen Umgang mit den Kniebeschwerden geben. Der Abend kam nach zwei Stunden um 20.30 Uhr  zum Abschluss.
Weiterlesen
1200
Publikumsvortrag am 05. Mai 2014 bei der VHS in Düsseldorf
 
Thema: Volkskrankheit Kniearthrose und Knieschmerz -  Ursachen, Prävention, moderne Therapieoptionen
 
Knieschmerzen - nicht nur bei Arthrose - können die Betroffenen in Alltag und Freizeit stark einschränken. In diesem Vortrag wird nach einem Überblick über die Kniearthrose, als Hauptursache für Knieschmerzen, näher auf die Behandlungsalternativen eingegangen. Unter anderem vorgestellt wird das Prinzip der in Deutschland zunehmend durchgeführten Kniegelenksdenervation, bei der die Schmerz führenden Nervenfasern operativ ausgeschaltet werden. Nach dem Vortrag besteht ausreichend Gelegenheit zur Diskussion.
 
Volkshochschule Düsseldorf - InformationsveranstaltungVeranstaltungsnummer: H730200

 

Beginn     05.05.2014,   19:00 Uhr bis 20:15 Uhr
 Dauer    1 Termin am Montag
 Leitung    Dr. med. Georgios Xydias
 Ort    VHS am Hbf., Bertha-von-Suttner-Platz 1, EG, Saal 2

 

Veranstaltungsart     Vortrag und Diskussion
Entgelt: gebührenfrei

Anmeldung erbeten
per Email an:

 

Weiterlesen
1842
Dr. med. Georgios Xydias vom Hausarztzentrum Düsseldorf spricht als Experte über Knieschmerzen und Kniearthrose. Die WZ (Westdeutsche Zeitung) hat ihn interviewt im Vorfeld der Informationsveranstaltung "Infoabend Kniearthrose" in Düsseldorf.
 
Die erste Veranstaltung am 10.02.2014 ist auf eine sehr hohe Nachfrage seitens der Betroffenen gestoßen. Im Anschluss an die Vorträge haben die Zuhörer die Gelegenheit genutzt und viele, zum Teil sehr spezifische Fragen zum Thema Knieschmerzen und Arthrose gestellt. Die Betroffenen haben viele nützliche Informationen und Tips zur Prävention und Behandlung der Knieschmerzen und der Kniearthrose mitnehmen können.
 
Ein zweiter Info-Abend wird am Montag, den 31.03.2014 um 18.30 stattfinden, ebenfalls in den Räumlichkeiten der Physiotherapie-Praxis "re.ac.me." in Düsseldorf-Lörick. Die Adresse finden Sie im Kästchen unten im Zeitungsartikel. Sie können sich auch über uns für diese Veranstaltung anmelden. Bitte schicken Sie eine Email an:  
 
 

informationen-knieschmerzen-gross

 Quelle: WZ (Westdeutsche Zeitung), Rubrik Düsseldorfer Nachrichten, Dienstag, 4.Februar 2014

Weiterlesen